Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen

Diensteanbieter gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG)
Bundeszentrale für politische Bildung,
vertreten durch den Präsidenten,
Adenauerallee 86
53113 Bonn

Verantwortlich gemäß § 55 Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
Dr. Sabine Dengel
Fachbereich Veranstaltungen | Bundeszentrale für politische Bildung
Adenauerallee 86 | 53113 Bonn
Dr. Sabine Dengel | Telefon: +49 (0)228 99 515 270

Für Besucher der Website

Herzlich Willkommen auf „aktionstage-politische-bildung.net“. Wir freuen uns, dass Sie unser Portal besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Nutzung unseres Portals ist uns wichtig.

Bitte nehmen Sie daher nachstehende Informationen zur Kenntnis:
Grundsätzlich können Sie unser Online-Angebot besuchen, ohne Ihre Identität offen zu legen. Wir erfahren nur den Namen Ihres Internetserviceproviders, die Website, von der aus Sie uns besuchen und die Webseiten, die Sie bei uns besuchen. Diese Informationen werden zu statistischen Zwecken ausgewertet. Sie bleiben als einzelner Nutzer hierbei anonym. Bei jeder Anforderung einer Datei aus unserem Angebot werden daher nur folgende Verbindungsdaten abgefragt, bestehend aus:
– dem Referer (der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde)
– dem Namen der angeforderten Datei
– dem Datum und der Uhrzeit der Anforderung
– der übertragenen Datenmenge
– dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)

Es findet hier keine personenbezogene Verwertung dieser Daten statt. Die Speicherung erfolgt in anonymisierter Form nur für die Erstellung einer Zugriffsstatistik.

Im Rahmen der Bearbeitung der Website und der elektronischen Datenverarbeitung beauftragen wir einen externen Dienstleister. Dieser Dienstleister ist zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften im gleichen Umfang verpflichtet wie wir. Er bietet die Gewähr für einen zuverlässigen und sicheren Umgang mit den ihm übertragenen Daten.

Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind Informationen, die Ihrer Person zugeordnet werden können. Darunter fallen Ihr Name oder Ihre E-Mailadresse, wenn Sie sich auf aktionstage-politische-bildung.net registrieren, um als Kommentare einstellen zu können. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden, fallen nicht darunter.

E-Mail-Kontakt
Wenn Sie uns eine E-Mail senden und uns dabei personenbezogene Daten übermitteln, geschieht dies freiwillig. Die jeweils zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Online-Redaktion/ –Moderation behandeln Ihre Daten vertraulich und speichern Ihre Daten nur solange es erforderlich ist, um Ihre Frage oder Anregung zu bearbeiten. E-Mail-Adressen werden nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet, eine Verarbeitung zu anderen Zwecken findet nicht statt. Außer der zur weiteren Bearbeitung erforderlichen Weiterleitung Ihrer E-Mail/Nachricht an den zuständigen Experten werden auch keine Daten an Dritte übermittelt. Nach Abschluss des Projektes werden diese Daten gelöscht.

Recht auf Datenlöschung
Sie haben als Nutzer das Recht, unentgeltlich Auskunft über die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Zusätzlich haben Sie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Moderation der Website (support@aktionstage-politische-bildung.net).

Links zu anderen Websites
Unser Online-Angebot enthält Links zu anderen Websites. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass deren Betreiber die Datenschutzbestimmungen einhalten. Im Gegensatz zu eigenen Inhalten, für die die Betreiber verantwortlich sind, wird keinerlei Verantwortung für diese Querverweise übernommen. Wir können Sie auch nicht darauf hinweisen, ob auf verlinkten Seiten Cookies verwendet werden. Die Garantien dieser Datenschutzerklärung gelten daher selbstverständlich dort nicht.

Verwendung von Cookies
Diese Plattform verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internetbrowsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung Ihres Internetbrowsers.Für die „Weitersagen“-Funktion zu Facebook, Google+ und Twitter verwenden wir die „2-Klick-Lösung“. Dabei werden standardmäßig keine Daten zu Facebook, Google+ und Twitter übertragen. Erst wenn Sie einzelne Buttons am Fuß eines Artikels per Klick aktivieren, können Sie die Funktionen nutzen. Schon durch das Aktivieren der Buttons werden Informationen an den entsprechenden Anbieter gesendet. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.heise.de/ct/artikel/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html

Haftungsausschluss
Die Organisatoren dieses Projekts haben stets die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der in dieser Internetpräsenz bereitgestellten redaktionellen Informationen zum Ziel. Dennoch können Fehler und Unklarheiten nicht ausgeschlossen werden. Für Schäden, die durch die Nutzung der zur Verfügung gestellten Informationen oder Daten oder durch die Nutzung fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen oder Daten verursacht werden, wird keine Haftung übernommen.

Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität von Inhalten übernommen, die durch Teilnehmende auf dem Portal eingestellt werden. Für diese Beiträge und Kommentare ist allein der jeweilige Autor verantwortlich, sie spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wider. Das gilt auch für Verweise (Links) auf Angebote Dritter, die durch Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingestellt wurden.

Eingestellte Beiträge durch teilnehmende Nutzer
Alle durch teilnehmende Nutzer eingestellten schriftlichen Beiträge fallen unter die Creative Common Lizenz 3.0:
http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcode. Diese Lizenz gilt also für alle Inhalte, die von Teilnehmer/inne/n eingestellt und nicht abweichend gekennzeichnet wurden. Als Quelle nennen Sie bitte den Namen des Autors und den jeweiligen Internetlink des jeweiligen Beitrags.

 

Zusatz für Veranstalter

§ 1 Aufnahme / Veranstalterdaten

Die Aufnahme eines Veranstalters in den Veranstaltungskalender der Aktionstage Politische Bildung hat folgende Voraussetzungen:

Es verpflichtet sich der Antragsteller beim Ausfüllen des Aufnahmeantrages, Bezeichnung und Adresse der Institution, die Nennung von Namen und Vornamen der/des für die Veröffentlichung verantwortlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters des Veranstalters sowie eine E-Mail-Adresse vollständig und korrekt auszufüllen.

Die Entscheidung über die Aufnahme eines Veranstalters in den Veranstaltungskalender liegt ausschließlich bei der bpb. Mit der Übermittlung der zur Aufnahme bestimmten Daten erklärt sich der Veranstalter mit diesen Bedingungen einverstanden. Die weiteren Rechte und Pflichten ergeben sich aus diesen Nutzungsbedingungen. Nach der Aufnahme besteht die Möglichkeit, veranstaltungsbezogene Daten einzugeben.

§ 2 Zugangsdaten

Die Veranstalter wählen bei der Neuanmeldung einen Nutzernamen und ein Passwort aus. Im eigenen Interesse sind die Zugangsdaten vertraulich zu behandeln. Über den persönlichen Zugang lassen sich Einträge verändern sowie eingestellte Veranstaltungstermine und Texte jederzeit löschen und neue Veranstaltungstermine und Texte einstellen. Die Zugangsdaten verlieren ihre Gültigkeit, wenn sämtliche Angaben des Veranstalters von diesem oder seitens der bpb aus den in § 7 genannten Gründen gelöscht werden.

§ 3 Inhalt des gemeinsamen Veranstaltungskalenders

Veranstaltungshinweise dürfen im Veranstaltungskalender nur veröffentlicht werden, wenn ihr Inhalt auf der Grundlage der Richtlinien des Bundesministeriums des Innern der politischen Bildung zuzuordnen ist. Die Veröffentlichung sachfremder Inhalte, die nicht den Themen und Zielen des Veranstaltungskalenders oder dem öffentlichen Auftrag der bpb entsprechen, ist nicht erlaubt. Die bpb behält sich das Recht vor, Anträge auf Aufnahme zur Verfügung gestellter Veranstaltungen und Texte abzulehnen, ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht. Die Veranstalter stellen sicher, dass Inhalt, Art und Thema der Veröffentlichung nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung und die allgemeinen Gesetze verstoßen. Die Inhalte ihrer auf den Seiten des Veranstaltungskalenders verlinkten Websites verantworten allein die Veranstalter. Die bpb übernimmt keine Gewähr über die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Daten (Termine, Adressen, Kontaktdaten, etc.).

§ 4 Anwendungsbereich

Die hier getroffene Vereinbarung beschränkt sich auf die unentgeltliche Aufnahme von institutionsbezogenen sowie veranstaltungsspezifischen Daten sowie deren Veröffentlichung im Veranstaltungskalender. Weitergehende Ansprüche und Rechtsverhältnisse werden nicht begründet.

§ 5 Rechtseinräumung / Rechte Dritter

Die Veranstalter versichern, dass sie Urheber bzw. uneingeschränkt Inhaber der erforderlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte der Texte sind, die sie der bpb zur Veröffentlichung zur Verfügung stellen. Sie versichern, dass dieser Nutzung keine Rechte Dritter entgegenstehen. Gegebenenfalls sind Werke mit Urhebernennung sowie Zitate mit Quellenverweisen zu versehen. Die bpb ist somit von jeglichen Ansprüchen Dritter freigestellt. Es gelten die Bestimmungen zum Haftungsausschluss im Impressum der Website der bpb.

§ 6 Aktualisierung / Ausbau des gemeinsamen Veranstaltungskalenders

Die Veranstalter werden gebeten, den Veranstaltungskalender regelmäßig zu aktualisieren.
§ 7 Kündigung / Löschung der Eintragungen

Die Veranstalter haben nach Aufnahme in den Veranstaltungskalender das Recht, ihre Eintragungen jederzeit wieder zu löschen. Nehmen sie eine Löschung der gesamten Eintragungen vor, kommt dies einer Kündigung dieser Vereinbarung gleich.
Die Zugangsdaten verlieren ihre Gültigkeit. Zur Wiederaufnahme in den Veranstaltungskalender bedarf es eines erneuten Aufnahmeantrags. Die bpb kann die Veröffentlichung jederzeit teilweise oder ganz löschen und das Passwort sperren, sollten die Veranstalter mit der Veröffentlichung gegen Gesetze verstoßen oder die Aufnahme in den Veranstaltungskalender zu anderen als den vereinbarten Zwecken missbrauchen (siehe § 3 der Nutzungsbedingungen). Über die Löschung der Eintragungen beziehungsweise Kündigung durch die bpb wird der betroffene Veranstalter umgehend unter Angabe der Gründe schriftlich in Kenntnis gesetzt.

§ 8 Personen- und institutionsbezogene Daten:

Die Veranstalter haben die Möglichkeit, Veranstaltungen über die Website der Aktionstage zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung kann nur erfolgen, wenn die Veranstalter den Nutzungsbedingungen des Veranstaltungskalenders zugestimmt haben und die eingegebenen Daten grundsätzlich den Zielen des Veranstaltungskalenders und der Website der bpb entsprechen.

Mit der Aufnahme in den Veranstaltungskalender stimmt der Veranstalter der Veröffentlichung der von ihm eingetragenen instituts- und veranstaltungsbezogenen Daten zu. Mit den persönlichen Zugangsdaten können die Veranstalter ihre Angaben jederzeit ändern oder löschen.

Personenbezogene administrative Informationen werden nur innerhalb der bpb und für den hier vereinbarten Zweck unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Es werden Cookies eingesetzt, um User während der Sitzung eindeutig zu identifizieren. Diese ID wird beim Schließen ihres Browser-Fensters gelöscht. Wir weisen darauf hin, dass die Daten aus technischen Gründen während der Übermittlung vom User zum Server der bpb von Dritten mitgelesen werden könnten (vergleichbar mit einer Postkarte).

§ 9 Open Data

Die Inhalte, die von Veranstaltern in den Kalender eingetragen werden, stehen – im Geiste von Open Data Dritten – zur weiteren Verwendung zur Verfügung. Veranstalter erklären mit dem Eintrag, dass die veröffentlichten Inhalte unter die Creative Common by-Lizenz 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcode fallen und ihr Einverständnis, dass die Daten in verschiedenen Formen aufbereitet veröffentlicht werden, zum Beispiel im Rahmen eines Veranstaltungskalenders oder auf einer Landkarte oder nach statistischen Merkmalen zusammengefasst oder anders.

Dritte können den öffentlich verfügbaren Datensatz als Download erhalten, um eigene Auswertungen der Inhalte vorzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte über die Adresse kontakt@aktionstage-politische-bildung.net an uns.