Stöbern in mehr als 1000 Veranstaltungen!

Screenshot der Schlagwortwolke 2014

Screenshot der Schlagwortwolke 2014

Die Veranstaltungssuche ist das Herzstück der Aktionstage-Webseite, hier können Sie nicht nur spannende Veranstaltungen zur politischen Bildung finden, sondern auch selbst Daten analysieren und zum Beispiel Ballungszentren oder thematische Schwerpunkte politischer Bildung ausmachen. Sie können die politische Bildungslandschaft der Jahre 2012, 2013, 2014 und 2015 miteinander vergleichen. Wie das funktioniert, wird in diesem Artikel erklärt.

Die Aktionstage-Webseite soll nicht nur das Auffinden von Veranstaltungen ermöglichen, sondern auch zeigen wie vielfältig die politische Bildung ist. Die 300 Veranstaltungen in 2015 sind ein repräsentativer Fußabdruck. Wer wissen will, wo, zu welchen Themen, für welche Zielgruppen und in welchen Formaten politische Bildung stattfindet, kann die bereitgestellte Veranstaltungssuche nutzen.

Zu diesem Artikel wurde ein Screencast produziert, der die bereitgestellten Such- und Analysefunktionen vorstellt.

Finden statt Suchen

Alle Suchfunktionen der Aktionstage sind unter dem Menüpunkt Veranstaltungen zu finden. Der erste Menüpunkt Veranstaltungskalender ermöglicht einen chronologischen Überblick über die knapp 300 eingetragenen Veranstaltungen. Die Veranstaltungssuche stellt zahlreiche Kriterien zur Verfügung, mit der Sie Veranstaltungen, die Ihren thematischen Interessen entsprechen, filtern können. Dort finden Sie auch eine Möglichkeit, Veranstaltungen in Ihrer Nähe zu suchen. Jedes Suchergebnis wird nicht nur als eine Liste von Veranstaltungen ausgegeben, sondern lässt sich auch auf einer Karte darstellen. Unter Ihre Suche finden Sie einen Knopf „diese Ansicht empfehlen“, damit können Sie ihre Filtereinstellungen abspeichern und anderen Webseitenbesuchern empfehlen. Wenn Sie den Knopf „empfohlene Ansichten“ wählen, können Sie die Liste mit den empfohlenen Filtereinstellungen einsehen.

Die Schlagwortwolke versucht die Themen der Politischen Bildung zu visualisieren. Jedes Schlagwort lässt sich anklicken und sendet eine entsprechende Suchanfrage ab. Seit 2012, also seit bestehen der Webseite, können die Schlagwortwolken eingesehen und miteinander verglichen werden. Das Schlagwort Bildungsurlaub beispielsweise ist in 2014 präsenter denn je.

Mehr als nur eine Veranstaltungssuche

Jedes Suchergebnis wiederum lässt sich weiterverarbeiten. Jede noch so komplexe Suche lässt sich abspeichern oder mit Freunden teilen. Dazu kann man entweder die Internetadresse kopieren oder aber einen der bekannten Buttons wie Twitter, Facebook oder Google+ am oberen Rand der Suche nutzen. Sie können eine beliebige Veranstaltung auch einer Merkliste hinzufügen. Dazu gibt es unter jeder gefundenen Veranstaltung einen Link. Die Merkliste wiederum kann am Ende der Recherche aufgerufen werden. Danach lassen sich die ausgewählten Veranstaltungen entweder ausdrucken oder als sogenannte ics Datei direkt in den eigenen Kalender importieren. Wie das genau funktioniert wird im Screencast erklärt.

Die vergleichende Suche ermöglicht auf einen Blick zwei verschiedene Suchanfragen miteinander zu kombinieren. Der Vergleich der Jahre 2012 und 2013 zeigt eine ähnliche Gesamtanzahl der Veranstaltungen, aber zum großen Teil verschiedene Veranstalter und Veranstaltungsorte, wie auf der Karte zu sehen ist. Während in 2012 keine Veranstaltungen in Berlin stattfanden, waren es 2013 39, also ein siebtel aller Veranstaltungen im Zeitraum der Aktionstage. Probieren Sie es selbst einmal aus und vergleichen Sie, das Angebot für Erwachsene mit dem für Jugendliche. Suchen Sie nach den blinden Flecken der politischen Bildung.

Die Aktionstage – Der Newsticker zur Politischen Bildung

Sofern die Veranstalter ihre Webseite, Facebook-, Twitter oder sonstige Webpräsenz angegeben haben, wurde der Aggregator mit Informationen gefüttert. Ein Programm im Hintergrund sorgt dafür alle angegebenen Webaktivitäten abzufragen und im Aggregator wieder auszugeben. So ergibt sich ein Liveticker der Politischen Bildung. Der Informationsstrom lässt sich filtern und auf einzelene Quelle reduzieren. Der Aggregator ist auch der Ausweis dafür, wie aktiv die politische Bildung auf den diversen Plattformen mit ihren Teilnehmenden kommuniziert.

Eine spezifische Suchfunktion in der Veranstaltungssuche ermöglich einen Einblick in die Onlineaktivitäten der Veranstalter. Hier lassen sich auch Veranstaltungen anzeigen, zu denen ein Hashtag angegeben wurde. Der Hashtag wiederum lässt sich in der Twittersuche auffinden, um die spezielle Veranstaltung aus dem Netz heraus zu beobachten.

Jenseits der Veranstaltungssuche

Um auf der Webseite alle redaktionellen Beiträge durchsuchen zu können, wird eine Volltextsuche bereit gestellt. Hier werden auch Veranstaltungen gelistet, aber im Vordergrund steht die Suche nach Beiträgen sowohl von der Aktionstage-Redaktion, also auch vom Aggregator.

Fazit

Neben den von anderen Webseiten bekannten Suchfiltern, kann mit den Funktionen, die die Aktionstage-Webseite bereitstellt, ein tiefer Blick in die Politische Bildung geworfen werden, der weit über das Auffinden einer Veranstaltung hinaus geht und ein Zeugnis für die Vielfalt der Politischen Bildung ist.


Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter der CC-by-Lizenz (mehr dazu). Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: CC-by-Lizenz, Autor: Guido Brombach für Aktionstage Politische Bildung 2014.