„Einwanderer“? Oder „Zuwanderer“? Oder „Migrant“?

Breschkai Ferhad und  Jöran Muuß-Merholz, Foto von Blanche Fabri unter CC BY 4.0

Breschkai Ferhad und Jöran Muuß-Merholz, Foto von Blanche Fabri unter CC BY 4.0

Wie gehen Medien mit den Begriffen um, was bedeuten sie, wo liegen die Unterschiede? Die Neuen Deutschen Medienmacher haben gründlich über die einzelnen Definitionen und ihre Bedeutungen diskutiert. Am Ende ihrer Debatte haben sie ein Glossar herausgegeben, um Journalist_innen ein Werkzeug für eine wertfreie und präzise Sprachen an die Hand zu geben.

Für die Aktionstage Politische Bildung sprach Jöran Muuß-Merholz mit Breschkai Ferhad über neue deutsche Organisationen, ihren Kongress, den Aufbau eines Netzwerks und die Schulbuchstudie zu Migration und Integration. Letztlich bleibt die große Frage: Wie kann Deutschland wirklich eine Einwanderungsgesellschaft werden?

Breschkai Ferhad, Foto privat

Breschkai Ferhad, Foto privat

Gesprächspartner

Aufgezeichnet beim Bundeskongress für Politische Bildung am Samstag, den 21. März 2015.


Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter der CC BY 4.0-Lizenz (mehr dazu).
Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: CC-by-Lizenz, Autor (Text): Melanie Kolkmann für Aktionstage Politische Bildung 2015; Podcast (Audio): Jöran Muuß-Merholz für Aktionstage Politische Bildung 2015.