Utopie Station – Gott und Vaterland

Warum ein Nationaltheater, eine Politische Stiftung und ein Kultur- und Wissenschaftsinstitut einladen, um über Politik und Religion, Gesellschaft und Kultur zu diskutieren.

Einen Tag vor dem 98. Deutschen Katholikentag in Mannheim diskutierte die Utopie Station im Mannheimer Nationaltheater über die Rolle der Religion für unser Zusammenleben. Für #apb12 ist der Videojournalist Lutz Berger nach Mannheim gefahren, um in Erfahrung zu bringen, was sich hinter der Utopie Station verbirgt und was ihr Dramaturg Jan Possmann und ihre Moderatorin  Adrienne Goehler über die Veranstaltung im Besonderen und politische Bildung im Allgemeinen denken.

Die Veranstaltung

Utopie Station – Gott und Vaterland (15.05.2012)

Der Veranstalter

Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e.V.
Rieckestraße 26, 70190 Stuttgart
0711-26 33 94 10, info@boell-bw.de

Nationaltheater Mannheim
Mozartstr. 9, 68161 Mannheim
0621-1680-0

Ernst Bloch Zentrum
Walzmühlstraße 63, 67061 Ludwigshafen am Rhein
0621-504 2041

Die Akteure

Adrienne Goehler,
Publizistin und Kuratorin
Jan Possmann,
Dramaturg, Nationaltheater Mannheim

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter der CC-by-Lizenz (mehr dazu). Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: CC-by-Lizenz, Autor: Blanche Fabri für aktionstage-politische-bildung.net. Das Video steht unter CC-by Lutz Berger, Wissmuth.