Flandern: Erinnerung und Gegenwart


Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

VeranstaltungsartStudienreise
ThemenbereichGeschichte
ZielgruppeErwachsene
Beschreibung100 Jahre nach seinem Beginn gerät der erste Weltkrieg verstärkt ins Bewußtsein der Öffentlichkeit. Flandern ist wie kaum eine andere Region Europas geeignet, Spuren der Kriegsereignisse aber auch unterschiedliche Formen des Gedenkens und der Erinnerung zu erfahren, so zum Beispiel den von Käthe Kollwitz gestalteten Grabstein für ihren Sohn Peter, der 1917 in Flandern gefallen ist oder das neugestaltete “In Flanderns Fields Museum“ in Ypern. Neben der Auseinandersetzung mit den Spuren des ersten Weltkriegs im europäischen Gedächtnis werden wir unter anderem bei Besuchen in Lille und Gent erfahren, wie eine ehemals industriell geprägte Region sich aktuell mit dem Strukturwandel durch den Ausbau kultureller Angebote verändert.
Termin04.05.2015 / 00:00 Uhr - 08.05.2015 / 23:59 Uhr
OrtHotel Focus
Hoveniersstraat 50
8500 Kortrijk
Belgien
Internethttp://www.aul-herford.de/
KostenKosten: 450,- Euro, inklusive Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag 90,- Euro), Halbpension, Hin-und Rückfahrt mit dem Bus ab Herford, Transporte vor Ort, Eintritte und Führungen.
Vorabanmeldungnötig

Veranstalter: Arbeit und Leben DGB/VHS Nordrhein-Westfalen

Veranstalterdaten anzeigen

Zurück zur Übersicht